© 2019 Albert-Schweitzer-Schule. Alle Rechte vorbehalten. Die Albert-Schweitzer Schule ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Diese Seite wurde erstellt mit Wix.com

Telefon 02363 2809   |  Fax 02363 2513  |  ass.datteln@t-online.de  |  Eichenstraße 76  45711 Datteln

Leitbild und Schulprogramm

 

Schulprogramm

Im Schulprogramm der Albert-Schweitzer-Schule sind alle an der Schule erarbeitete Konzepte zusammengetragen. Ausgehend von dem Leitspruch Albert Schweitzers, unseres Namenspatrons, "Ehrfurcht vor dem Leben und für das Leben lernen", werden die Konzepte vorgestellt, mit denen wir unsere Schülerinnen und Schüler zu selbstständigen, mündigen Menschen unserer Gesellschaft machen.

Schulordnung

Damit alle im Schulalltag beteiligten Personen störungs- und konfliktfrei miteinander umgehen können, bedarf es einiger Regeln. Diese Regeln sind in der Schulordnung niedergeschrieben. Durch diese Regeln wird ein friedliches, wertschätzendes Klima ermöglicht, in dem sich Kinder, LehrerInnen, Eltern, IntegrationshelferInnen und SchulsozialarbeiterInnen wohl fühlen können.

Ehrfurcht vor dem Leben

und

für das Leben lernen

Ausschnitte aus unserem Schulprogramm - Unterrichtskonzepte

Konzept mathe2000 - Mathematiklernen mit dem Zahlenbuch

Gearbeitet wird im Mathematikunterricht  seit 2001 nach dem Konzept mathe2000, dass alle Aspekte eines zeitgemäßen Mathematikunterrichtes vereint.

"mathe 2000" ist ein 1987 an der Universität Dortmund gegründetes wissenschaftliches Projekt zur Entwicklung und Erforschung des Mathematikunterrichts aller Stufen ausgehend von einer Auffassung der Mathematik als Wissenschaft von interaktiv erforschbaren Mustern und der Mathematikdidaktik als "design science".

Leitfigur für die Kinder ist der schnüffelnde Igel, der eine aktiv-entdeckende Grundeinstellung zum Lernen verkörpert.

Leitprinzipien sind:

  • Aktiv-entdeckendes soziales Lernen

  • Konzentration auf tragende Grundideen der Mathematik

  • Sparsamkeit in Demonstrations- und Arbeitsmaterialien

  • Lehren als Organisation von Lernprozessen

  • Praxis- und Anwendungsbezug

Die von Heinrich Winter formulierten allgemeinen Lernziele des Mathematikunterrichts „Mathematisieren, Explorieren, Argumentieren und Formulieren“ erfassen das „wohlverstandene“ Fach optimal und spielen daher im Projekt eine zentrale Rolle.

Im Projekt „mathe 2000“ wird bewusst auf intrinsische Motivation gesetzt. Kinder haben von klein auf ein ursprüngliches Verhältnis zu Zahlen und Formen. Daher kann die Motivation für mathematische Aktivitäten bereits bei der Frühförderung aus der Mathematik selbst geschöpft werden.

Die praktische Arbeit mit dem Buch wird dadurch erleichtert, dass die Grundlegung des "Blitzrechenkurses" als Print-Medium in Form einer vierteiligen Rechenkartei "Blitzrechnen“ einem „Basiskurs Zahlen" sowie als digitales Lernprogramm "Blitzrechnen" zur Verfügung steht.

Lernpass Deutsch

folgt

Magic Circle

In regelmäßigen Abständen führen wir den Magic Circle durch.

"Magic Circle ist ein „beziehungsstiftender“ Gesprächskreis mit wenigen Regeln und einem klar strukturierten Ablauf. Eine von Akzeptanz und Wertschätzung geprägte Gesprächsatmosphäre fördert das Klassenklima und stärkt die systematische Persönlichkeitsentwicklung von Kindern [...].

Magic Circle hat eine integrierende und positive Wirkung auf die Gesprächskultur und den Umgang miteinander. [...]

Magic Circle ist eine vielfältig erprobte Methode zum Meinungs- und Gedankenaustausch. Sie knüpft an die Tradition des Stuhlkreises an und bietet zielgerichtete Möglichkeiten für SchülerInnen und LehrerInnen, in einem kooperativem Regelwerk an gemeinsamen Themen zu arbeiten."

Quelle: http://www.miteinandern.de

Please reload